Bergische VHS / Stadtbibliothek 2020

Logo Bergische VHSAdresse

Bergische VHS
Mummstr. 10 – Mitte
Telefon 0212 290 32 77
eMail info@bergische-vhs.de
www.bergische-vhs.de


Stadtbibliothek

Stadtbibliothek Solingen
Mummstr. 10 – Mitte
Telefon 0212 290 32 22
eMail info-stadtbibliothek@solingen.de
www.stadtbibliothek.solingen.de

Haltestelle

Haltestelle: Mühlenplatz (Linien 3 und 1)
Fußweg zum Ort: Die Bergische VHS und die Stadtbibliothek liegen gleich neben der Haltestelle


Programm in Kürze

18:30 Uhr – 20:30 Uhr: Richard David Precht  Ein Plädoyer zur selbstbestimmten Gestaltung der digitalen Zukunft

19:30 Uhr – 21:30 Uhr: The Juicy Souls  Sixties-Soul & Seventies-Disco


Kulinarisches
Italienisches Catering vom Restaurant La Vita aus Solingen


Barrierefreiheit:
Die Barrierefreiheit in der Bergischen VHS und der Stadtbibliothek ist gegeben. Im Erdgeschoss befinden sich barrierefreie Toiletten.


Programm

In diesem Jahr kooperieren Stadtbibliothek und Bergische VHS und gestalten gemeinsam ein dynamisches und breit angelegtes Programm: Nachdenkliches mit optimistischer Note zu Gesellschaft und Digitalisierung sowie Beschwingendes mit Musik und guter Laune.




Richard David Precht18:30 Uhr + 20:30 Uhr: Richard David Precht

Ein Plädoyer zur selbstbestimmten Gestaltung der digitalen Zukunft.

Dass unsere Welt sich rasant verändert, weiß inzwischen jeder. Doch wie reagieren wir darauf? Die einen feiern die digitale Zukunft mit erschreckender Naivität und erwarten die Veränderungen wie das Wetter. Die Politik scheint den großen Umbruch nicht ernst zu nehmen bzw. äußert ihre Ahnungslosigkeit beim Betreten des „Neulandes“. Andere warnen vor der Diktatur der Digitalkonzerne aus dem Silicon Valley. Und wieder andere möchten am liebsten die Decke über den Kopf ziehen und zurück in die Vergangenheit. Klar ist: Die Digitalisierung der Lebens- und Arbeitswelten wird das gesellschaftliche Zusammenleben in einem gravierenden Ausmaß verändern. Konsequentes und angemessenes Handeln ist gefragt.

Wie aber könnte das Bild einer wünschenswerten Zukunft im digitalen Zeitalter aussehen? Welche kulturellen Möglichkeiten bietet das neue Zeitalter gerade auch hinsichtlich der Chance, in Zukunft erfüllter und selbstbestimmter zu leben? Welche Gefahren lauern? Richard David Precht kehrt in seine Heimatstadt zurück, um in der Kultur Nacht eine optimistische Replik zu geben.




The Juicy Souls18:30 Uhr + 20:30 Uhr: The Juicy Souls

The JUICY SOULS – 3 schicke Ladies und 8 schmucke Herren machen feinste handgemachte Soul- und Disco-Musik ohne Altersbeschränkung. Seit über 14 Jahren spielen sie auf den Bühnen des Landes und begeistern mit ihrem authentischen Soul- und Disco-Sound der 60er und 70er Menschen von 9 bis 99.

Sixties-Soul und Seventies-Disco überwiegen in dem energiegeladenen Programm von The Juicy Souls. Die Bässe wummern, das Schlagzeug knallt und die Sänger jammern, kreischen, schluchzen und croonen durch die soul- und discogetränkten Hits. Das groovt wie die Hölle und geht direkt in die drei großen B’s: Bauch, Becken und Beine. Knackige Bläsersätze treiben dem Ganzen das i-Tüpfelchen auf den Beat und machen ordentlich Druck. Wer da noch ruhig bleiben kann, dem ist kaum zu helfen.

 


Fotos: Juicy Souls: Dirk Adolphs, Precht: Amanda Dahms