LVR Industriemuseum 2019

LVR_IM_Gesenkschmiede_HenrichsAdresse

LVR-Industriemuseum
Gesenkschmiede Hendrichs
Merscheider Straße 297 – Merscheid
Telefon 0212 992 15 55
eMail info@kulturinfo-rheinland.de
www.industriemuseum.lvr.de

Haltestelle

Industriemuseum (Linie 1)
Fußweg zum Ort: 1 Minute


Programm in Kürze

18:30 Uhr: Katy Sedna Mira  Portugiesischer Fado, französischen Chansons
19:00 Uhr: Al Paso Flamenco
19:30 Uhr: DaunDuett  Himmel & Hölle – Dudelsack und Harfe
20:30 Uhr: Antonella D’Orio & Amici Canzoni Italiane
21.00 Uhr: Katy Sedna Mira  Portugiesischer Fado, französischen Chansons
21:30 Uhr:
Al Paso Flamenco
22:00 Uhr: Antonella D’Orio & Amici 
Canzoni Italiane


Kulinarisches
Für die Stärkung zwischendurch sorgt die Villa Zefyros mit griechisch-mediterraner Küche.


Barrierefreiheit
Das LVR-Industriemuseum ist weitgehenst barrierefrei. Genaue Angaben finden Sie hier.


Programm

Die aktuelle Sonderausstellung trägt den Titel Tradition und Leidenschaft und spürt den jahrhundertealten Traditionen und modernen Entwicklungen der Schneidwarenindustrie in ganz Europa nach. Daran anknüpfend bestimmt eine musikalische Reise durch Europa das Programm der diesjährigen Kulturnacht im Industriemuseum.

 

Katy Sedna Mira18:30 und 21:00 Uhr
Katy Sedna Mira

Kati Sedna Mira bezaubert mit portugiesischem Fado, französischen Chansons und eigenen Songs.

Katy Sedna Mira wuchs auf in Deutschland, in den USA, in Togo, in Westafrika und in Kenia in Ostafrika. Sie schreibt ihre eigenen Lieder und singt in den Sprachen der Länder, in denen sie gelebt hat. Die Deutsch-Amerikanerin studierte in Boston am Berklee College of Music Songwriting und Jazzimprovisation.

Sie lebte und hatte zahlreiche Auftritte als Sängerin und Gitarristin in New York City, Los Angeles, Boston, Lomé (Togo, Westafrika) und Edinburgh, sowie seit 2007 mit Luís Pedro Madeira in Coimbra. Westafrikanische Lieder, nord- und südamerikanische Folksongs, portugiesische Fados, indische Ragas und französische Kinderlieder werden von ihr entdeckt, gesammelt und neu arrangiert.

Dieser Reichtum an Erfahrungen, die sie in den Ländern dieser Welt gemacht hat, spiegelt sich in ihrer bezaubernden Musik und ihrer unvergleichlichen Stimme wider.

 

Al Paso19:00 und 21:30 Uhr
Al Paso Flamenco

Flamenco Tanz: ein besonderer Tanz für besondere Anlässe – von „Flamenco puro“ bis „Flamenco por fiesta. Al Paso, eine Flamencogruppe der Musikschule Da Capo zeigt ein buntes Potpourri dieses temperamentvollen und rhythmusbetonten Tanzes.

 

 

DaunDuett19:30 Uhr
DaunDuett: Himmel und Hölle

Tom Daun (Harfe) und Rafael Daun (Dudelsack / Cister)

Kann es einen größeren musikalischen Kontrast geben: sanfte, engelsgleiche Klänge, aus zarten Saiten heraus gestreichelt und derbe Dudelsacktöne, brummende Bässe mit schillernden Obertönen …?

In den bildlichen Darstellungen vergangener Zeiten symbolisiert der Dudelsack höllisches Inferno und gilt als Instrument des Teufels. Mit der Harfe hingegen preisen die Engelschöre den Herrgott.

Im Zusammenspiel loten Tom und Rafael Daun die vielfältigen Möglichkeiten aus, die diese Kontraste bieten. Ihr Repertoire umfasst Musik aus den Ländern, in denen der Dudelsack in vergangenen Zeiten populär war: italienische Walzer, Tanzmelodien diesseits und jenseits der Pyrenäen, englische Jigs und Reels.

In der gemeinsamen Duo-Arbeit kommt auch die Cister zum Einsatz, ein lautenähnliches Zupfinstrument, das mit dem silbrigen Ton seiner Metallsaiten den Harfenklang wundervoll ergänzt.

 

Antonella Dorio & Amici20:30 / 22:00 Uhr
Antonella D’Orio & Amici

Die Band Antonella D’Orio & Amici besteht aus der Kölner Sängerin Antonella D’Orio, dem Wuppertaler Perkussionisten Andreas Brunk und dem Solinger Jazzpianisten Marius Pietruszka. Mit Schwung und Eleganz interpretieren die drei seit nun 15 Jahren Italienische Swing-Titel und Canzoni Italiane. Die Stücke erzählen von Liebe, von Sehnsucht und Leidenschaft und natürlich vom „La Dolce Vita“ und sind allesamt in Italien in den letzten 50 Jahren zu Klassikern avanciert.

Gebürtig aus Palermo kommt Antonella D’Orio im Kindesalter nach Deutschland. Hier studiert sie Gesang (Klassik u. Jazz) in Köln und Frankfurt sammelt die ersten Band- und Bühnenerfahrungen. Viele Jahre ist sie mit der Abba Revival Show Band auf Tour. Zu ihren Bands zählen: Soulstation, Diners Delight sowie die Unit One Soul Band. Mehrere Spielzeiten hat sie ein Engagement an der Kölner Oper. 2012 veröffentlicht sie mit Michael Sagmeister, Gitarre „NELL’ANIMA“, eine Hommage an die italienische Musikkultur: von Folklore über Musica leggera zum Jazz. Sie arbeitet als Gesangstrainerin/Vocal Coach und gibt Workshops u. a. bei der Mediterranean Music School in der Toskana.

 

Bei Interesse bieten wir um 18.15 Uhr, 19.15 und um 20.15 Uhr Kurzführungen durch das Museum. Bitte achten Sie hier auch auf die Hinweise auf der Infotafel an der Museumskasse.


Foto Katy Sedna Mira: Kurt Rade