Bus 9 – Linie 1 – Soul-Blues Bus – 2019

Bus 9: Soul-Blues Bus

Linie 1


18:34 Hauptbahnhof / 18:36 Cobra / 18:41 Industriemuseum / 18:46 Lehner Straße / 18:51 Birkerstraße / 18:55 Graf-Wilhelm-Platz / 18:58 Rathaus / 19:09 Industriemuseum / 19:13 Cobra / 19:16 Hauptbahnhof

Blue FonkBlue Fonk

Blue Fonk sind Gus Myers (Voc/Git), Mike Les (Voc/Bass), Markus Stärk-Dahmen (Voc/Git), Giok Kusnardi (Percussion), und Thomas Jungbluth (Schlagzeug). “Wir covern, aber ein bisschen anders als andere” ist das Motto von Blue Fonk.

Rock-Klassiker wie “Jump” als Reggae, “Riders on the Storm” als Funk – nichts ist unmöglich und wird mit dem besonderen Coverstil von Blue Fonk interpretiert. Im Programm enthalten sind auch Interpreten wie Prince, James Brown, Maceo Parker, Rolling Stones und viele andere bekannte Künstler.

 


19:34 Hauptbahnhof / 19:36 Cobra / 19:41 Industriemuseum / 19:46 Lehner Straße / 19:51 Birkerstraße / 19:55 Graf-Wilhelm-Platz / 19:58 Rathaus / 20:08 Industriemuseum / 20:12 Cobra / 20:16 Hauptbahnhof

Grown So UglyGrown So Ugly

Grown So Ugly bringen energiegeladene Rockmusik auf die Bühne – live und handgemacht. Mit druckvollem Sound und markanten Riffs rocken Grown So Ugly seit vielen Jahren große und kleine Bühnen in ganz Deutschland und darüber hinaus. Ein perfekter Mix aus Underground und Mainstream bringen das Publikum regelmäßig zum Kochen.

Grown So Ugly – Alternative Rock – Live on Stage.

 

 


20:34 Hauptbahnhof / 20:36 Cobra / 20:41 Industriemuseum / 20:46 Lehner Straße / 20:51 Birkerstraße / 20:55 Graf-Wilhelm-Platz / 20:58 Rathaus / 21:08 Industriemuseum / 21:12 Cobra / 21:16 Hauptbahnhof

Soul GlowSoul Glow

Die Soulband mit Frank Küper (Drums), Jörg Redlich (Bass), Carsten Eichelberg (Gesang) und Lukas Bartholomei (Gitarre) verleiht jedem ihrer Songs eine eigene, auf die wesentliche Essenz des einzelnen Songs konzentrierte und mit Leidenschaft aufgeladene Note.

„Soul Glow“ ist im positivsten Sinne eine Liveband. Sie bieten eine energetische, mitreißende und vor Spielfreude strotzende Liveperformance.

 


21:34 Hauptbahnhof / 21:36 Cobra / 21:41 Industriemuseum / 21:46 Lehner Straße / 21:51 Birkerstraße / 21:55 Graf-Wilhelm-Platz / 21:58 Rathaus / 22:08 Industriemuseum / 22:12 Cobra / 22:16 Hauptbahnhof

ParadiesParadies

Da trafen sich im Jahre 2004 die beiden Musiker Haluk Koudsi und Ingo Himmelmann und beschlossen unter dem Namen PARADIES gemeinsam deutschsprachige Popmusik auf die Beine zu stellen. Zu Beginn mit Ansätzen der New Romantic Musik der 1980er Jahre. Sie produzierten das Debütalbum mit dem Titel “Bunt gemischt”.

Im Laufe der Zeit wurde die Musik immer kommerzieller. Mit der Single “Engelsgleicher Duft” feierte das Duo den ersten Charterfolg. Der Song wurde bei den Radiosendern NDR1, WDR4, HR4 und Bayern Plus rauf und runter gespielt. Nicht zuletzt durch den Erfolg bei der Teilnahme am Künstlercontest des ehemaligen ZDF-Hitparade Moderators Uwe Hübner, bei dem sie von über 600 Teilnehmern den 3. Platz erreichten.

Nach zahlreichen Konzerten und dem zweiten Album “Nichts ist wie früher” trennte sich Ingo Himmelmann von PARADIES, um sich anderen musikalischen Projekten zu widmen. PARADIES wuchs mit den Musikern Sascha Wilberz (Gitarre), Kathrin Riemann (Bass) und Thomas Jungbluth (Schlagzeug) zu einem Quartett. Der Westpop war geboren.

Es wurde das Album “511 Boulevard des Lebens” veröffentlicht, mit dem die Band an die früheren Erfolge anknüpfen konnte. Nicht zuletzt durch die zahlreichen Konzerte, die PARADIES durch die gesamte Republik führte.

Das Jahr 2018 stand ganz im Zeichen des Albums „Dynastie“, welches für PARADIES-Verhältnisse sehr elektronisch produziert und vom Publikum regelrecht verschlungen wurde. Die gleichnamige Single war zugleich die bisher erfolgreichste in der Geschichte der Band. Und doch machten PARADIES im Herbst einen Cut und legten mit der Non-Album-Single „Wir sind eins“ eine leichte Ballade nach, die von den Radiostationen der Republik sofort Airplay bekam.

Das Jahr 2019 wird für die Westpop Band ein Konzertjahr. Geplant sind zahlreiche Festivals, Stadt- und Straßenfeste. Natürlich steht die nächste Single mit dem Titel „Ich habe eine Seele“ bereits in den Startlöchern.

 


22:34 Hauptbahnhof / 22:36 Cobra / 22:41 Industriemuseum / 22:46 Lehner Straße / 22:51 Birkerstraße / 22:55 Graf-Wilhelm-Platz / 22:58 Rathaus / 23:08 Industriemuseum / 23:12 Cobra / 23:16 Hauptbahnhof

Gus MyersGus Myers

Gus Myers ist ein  Sänger und Gitarrist, der auch internationale Erfahrungen als Musiker vorweisen kann. Nach vielen Auftritten in Spanien und England ist er nun in Deutschland zurück und tritt mit einem vielfältigen Programm auf.

Von AC/DC bis ZZ-Top, von grooviger 70er Discomusic bishin zu klassischem Swing bietet der Musiker eine Reise durch die Welt der populären Musik.