Bus 2 – Linie 3 – Blues’n’Folk Bus – 2019

Bus 2: Blues’n’Folk Bus

Linie 3


18:13 Bülowplatz / 18:17 Bahnhof-Mitte / 18:23 Graf-Wilhelm-Platz / 18:24 Mühlenplatz / 18:27 Rathausplatz /  18:43 Gräfrath / 18:54 Rathausplatz / 18:57 Mühlenplatz / 18:59 Graf-Wilhelm-Platz / 19:03 Bahnhof-Mitte / 19:07 Bülowplatz

Almost BlueAlmost Blue

Das Duo Almost Blue von Holger Brinkmann (Gitarre, Gesang) und Joachim Heinemann (HeartDevils: Kontrabass) spielt „Acoustic Favorites“ aus Blues, Soul und Pop von Muddy Waters, Buddy Guy, Jimmy Hendrix, John Hiatt, Otis Redding, Ben E. King, James Brown, Elvis Presley, Sting, Leonard Cohen, Mark Knopfler, U 2, Lynard Skynard, Bobby Mc Ferrin, Amy Winehouse u. a. sowie Eigenkompositionen.

Holger Brinkmann singt mal leise und gefühlvoll, mal mit unbändiger Power mit seiner Ausnahme-Stimme, Joachim Heinemann sorgt mit gezupftem, geslaptem und gestrichenem Kontrabass für den Groove und interessante Kontraste zu Holger Brinkmanns feiner Gitarrenarbeit.

 


19:26 Bülowplatz / 19:30 Bahnhof-Mitte / 19:36 Graf-Wilhelm-Platz / 19:37 Mühlenplatz / 19:40 Rathausplatz / 20:00 Gräfrath / 20:11 Rathausplatz / 20:14 Mühlenplatz / 20:16 Graf-Wilhelm-Platz / 20:20 Bahnhof-Mitte / 20:24 Bülowplatz

HeartDevilsHeartDevils

Die HeartDevils spielen Acoustic Rock’n’Roll, Country und Songs der 50er- und 60er-Jahre im Stile der Everly Brothers, Johnny Cash, Elvis Presley, Carl Perkins, Buddy Holly, Chuck Berry, Hank Williams und den Beatles sowie neu arrangierte Stücke der 70er- und 80er-Jahre von Bruce Springsteen, Mark Knopfler, U 2, Dwight Yoakam, Chris Isaac u. a. und eigene Songs.

Der ausdrucksstarke Gesang und die mal rockig, mal filigran gespielten Akustikgitarren von Rolf Kaudelka ergeben zusammen mit dem gezupften und geslappten Kontrabass von Joachim Heinemann den charakteristischen HeartDevils-Sound, der kein Schlagzeug vermissen lässt.

Mit Rolf Kaudelka haben die HeartDevils einen charismatischen Frontmann, der für seine Showeinlagen und Publikumsaktionen bekannt ist.

HeartDevils-Konzerte werden abgerundet durch eine Moderation beider Musiker, die die interessanten „Storys behind the Songs“ erzählt.

 


20:44 Bülowplatz / 20:48 Bahnhof-Mitte / 20:54 Graf-Wilhelm-Platz / 20:55 Mühlenplatz / 20:58 Rathausplatz / 21:20 Gräfrath / 21:31 Rathausplatz / 21:34 Mühlenplatz / 21:36 Graf-Wilhelm-Platz / 21:40 Bahnhof-Mitte / 21:44 Bülowplatz

They Play The BluesTHEY play the blues

„The times they are a changing”.
Dylan’s Klassiker ist zeitlos auch in der Bedeutung.

Die 4 Blues-Musiker der Gruppe „THEY play the blues“ wollten ebenfalls, dass die Zeiten sich ändern, lange genug war sie den Spuren der Bluesklassiker gefolgt. Jetzt musste etwas Eigenes her.

Also, in Klausur gehen und sich Gedanken machen, wie der Blues aus ihrer Perspektive aussehen sollte. Herausgekommen ist etwas, das sich – oh wie verständlich! – eher an dem britischen Blues-Boom der Sechziger Jahre orientiert. Alle Titel ihres neuen Programmes wurden von THEY play the blues komponiert und getextet. Und eines war ein absolutes No-Go: „Es muss klingen wie …!“

Der Bogen des neuen Repertoires spannt sich vom feinsten Shuffle über Rhythm & Blues und langsame 12bar-Stücke bis hin zu Songs mit gewaltigem Soul-Einfluss. Sparsam instrumentiert und spannend arrangiert lassen die Kompositionen viel Raum für Improvisationen, und da fühlen sich die 4 Musiker besonders wohl. Man merkt THEY play the Blues an, dass die Bühne ihre Arena ist.

Im Proberaum wird gesät, auf der Bühne geerntet. Dabei spielt das Publikum eine wichtige Rolle – mitmachen ist angesagt!

 


22:04 Bülowplatz / 22:08 Bahnhof-Mitte / 22:14 Graf-Wilhelm-Platz / 22:15 Mühlenplatz / 22:18 Rathausplatz /  22:45 Gräfrath / 22:56 Rathausplatz / 22:59 Mühlenplatz / 23:01 Graf-Wilhelm-Platz / 23:05 Bahnhof-Mitte / 23:09 Bülowplatz

JoeJoe & JazJaz

Acoustic Duo mit persönlicher Note. Jasmin Ottow (voc) und Johannes Bongartz (git) spielen sich quer durch die Charts und Genres der Musiklandschaft.

 


23:28 Bülowplatz / 23:32 Bahnhof-Mitte / 23:38 Graf-Wilhelm-Platz / 23:39 Mühlenplatz / 23:42 Rathausplatz /  23:55 Gräfrath / 0:06 Rathausplatz / 0:09 Mühlenplatz / 0:11 Graf-Wilhelm-Platz / 0:15 Bahnhof-Mitte / 0:19 Bülowplatz

 

Holger Brinkmann

“Eine Handvoll Blues” steht für intensive, authentische Livemusik abseits des Mainstreams.

Geboren am 23.12.1972 in Duisburg
das Leben war nicht immer einfach – ich LEBE Musik und schreie die Welt an!

Meine Zuhörer werden zu einer gefühlvollen, musikalischen Reise eingeladen bei der Soul-, Blues- und Pop-Einflüsse verschmelzen.

Zu einem Teil der Eigenkompositionen im akustischen Gewand kann auf der aktuellen CD “Remember You” gelauscht werden. Ob melancholisch oder voller Euphorie, aber immer authentisch – Songs deren Geschichte das Leben schrieb …