Schloss Burg

SchlossBurgAdresse

Schloss Burg
Schlossplatz 1 – Burg
Telefon 0212 24 22 60
eMail info@schlossburg.de
www.schlossburg.de

Haltestelle

Bis Krahenhöhe (Linie 683) –
dort umsteigen in Pendelbus bis Schloss Burg


Programm in Kürze

18:00, 20:00, 22:00 Uhr: Führung „Schloss Burg sprichwörtlich“

electroni_castle
18:30 Uhr: Harald Grosskopf
In der Kapelle
19:15 Uhr: Im Zauber der Nordlichter
Im Rittersaal
20:00 Uhr: Eberhard Kranemann
In der Kemenate
21:00 Uhr: Harald Grosskopf
In der Kapelle
21:45 Uhr: Im Zauber der Nordlichter
Im Rittersaal
22:30 Uhr: Eberhard Kranemann
In der Kemenate
23:15 Uhr: Open Session


Kulinarisches


Programm

Harald Grosskopf18:30 + 21:00 Uhr  Harald Grosskopf – Psychedelic Electronica

In der Kapelle

Das englische Musik-Kultmagazin THE WIRE lobte die Wiederveröffentlichung seines 1980 aufgenommenen Solo-Albums SYNTHESIST, auf dem New Yorker RVNG Label, als eine der wichtigsten Wiederentdeckungen in den allerhöchsten Tönen. In New York und Tokyo kennen ihn wahrscheinlich mehr Menschen als in Solingen, wo einer der wichtigste Vertreter deutscher, elektronischer Musik seit 2004 mit seiner Familie lebt.

HARALD GROSSKOPF zählt weltweit zu den wichtigsten Vertretern dieses musikalischen Genres. Als Schlagzeuger der Rockband WALLENSTEIN wurde er in den Siebzigern bekannt und seit Ende der Siebziger, als Mitglied der Berliner Kultband ASHRA, um den Gitarristen MANUEL GÖTTSCHING. Die Band tourte mehrfach in Japan, England und Frankreich.

Harald Grosskopf hat, neben seinen sechs Soloalben, auf mehr als einhundert Alben mitgewirkt. Das Siebte Solo-Album mit dem Titel „NAHERHOLUNG“ steht kurz vor der Veröffentlichung.

Mit der musikalischen Unterstützung seines Kollegen ANDREAS KOLINSKI und dem Videokünstler PATRICK ARNOLD werden Teile des neuen Albums erstmalig auf dem ELECTRONI_CASTLE Event am 9. April 2016 in der Kapelle auf Schloss Burg dem Publikum präsentiert.

19:15 + 21:45 Uhr: Im Zauber der Nordlichter

Im Rittersaal

Das aus einem glücklichen ‚Zufall‘ entstandene sog. ‚Zauberwald-Ensemble‘ verbindet Blues, Rock, Jazz, Ambient, Elektronik und bildende Kunst zu einem einzigartigen dynamischen ausdruckstarken Wesen besonderer Künstler, mit langjährigen internationalen Erfahrungen.

Zoran Velinov – Live Malerei
Eela Soley – Gesang, Flöte, Sax
Thomas C. Brueck (The Voyager Project) – Keyboards, Elektronik
Ullip (Ulrich Putsch) – Percussion Hybrid Set

Eberhard Kranemann20:00 + 22:30 Uhr: Eberhard Kranemann

In der Kemenate

Ex-Kraftwerk
Klangmalerei – Video Sound Art Performance + Klanginstallation

Eberhard Kranemann erlernte das Kontrabass – Spiel am Dortmunder Konservatorium, spielte klassische Orchestermusik und Jazz und studierte Malerei an der Düsseldorfer Kunstakademie, wo er zum Meisterschüler ernannt wurde. Parallel zu seinen Experimenten mit Farbklängen in der abstrakten Malerei experimentierte er mit Klangfarben in der Musik, gründete mit Freunden die Gruppe KRAFTWERK, spielte bei NEU! und entwickelte das Multimediaprojekt FRITZ MÜLLER. Zahlreiche CD – Produktionen, Konzerte, Ausstellungen im In – und Ausland. Video Art, Fotografie.

Performances u.a. mit Joseph Beuys (Düsseldorf), PISSOFF (Düsseldorf) KRAFTWERK (Düsseldorf), NEU! (Düsseldorf), FRITZ MÜLLER (Düsseldorf), A.R. Penck, H.G. Kehse (Berlin), BrindlArt, CrossOverMedia, (Wuppertal), Faust (Hamburg), Yoichiro Kita, Yukino Nono (Tokyo), Nurse With Wound (London), Experimentallabor (Düsseldorf), VJ Chuuu (Tokyo), Critical Art Ensemble (Documenta Kassel), Ina Sladic – Tanz (Essen, Berlin, Wuppertal), Sound Art Works (Eremitage- Museum, St. Petersburg, Russland – New Media Festival), Usaginingen, Tokyo (Berlinale – Directors Lounge Berlin), Andre Yuen (Düsseldorf), Holger Mertin (Köln), VocColours (Köln), Paul Amlehn (New Zealand), Mathew Emmett (Düsseldorf).

In der Malerei Loslösung vom klassischen Bildformat und Entwicklung von Farbrauminstallationen, Farbobjekten, Farbperformances. Kombination von Kunst und Musik: Farbklänge und Klangfarben. Klang – Kunst – Videos auf internationalen Festivals.

Aktuelle CD’s 2015 : Yoichiro Kita + Eberhard Kranemann, SPONTANEOUS COMPOSITIONS, Tokyo, Japan. VocColours + Eberhard Kranemann, LUXATIO, Leo Records, London & St. Petersburg. LUXATIO in den Charts in den USA.

 

 

Auf Schloss Burg kann man einen Zahn zulegen18:00, 20:00, 22:00 Uhr:
Führung „Schloss Burg sprichwörtlich“

Eine Zeitreise in die Geschichte und Bedeutung von Sprichwörtern.

Ein reicher Schatz an Sprichwörtern aus dem Mittelalter ist noch heute fester Bestandteil unserer Sprache. Vielfach wissen wir aber gar nicht vor welchem Hintergrund diese Redewendungen entstanden sind und dass sie tatsächlich schon so alt sind. Gehen Sie mit uns auf einem unterhaltsame Reise in die Geschichte unserer Sprache.