Bus 5 – Linie 681 – Cobra Club Youngtimerbus

Bus 5: Cobra Club Youngtimer Bus

Cobra ClubLogo-obusmuseum


17:33 Hauptbahnhof / 17:36 Cobra / 17:41 Industriemuseum / 17:51 Rathausplatz / 17:54 Graf-Wilhelm-Platz / 18:08 Industriemuseum / 18:12 Cobra / 18:16 Hauptbahnhof

Julian MüllerJulian Müller

Der Blackberries- und Palace Fever-Kopf Julian Müller war die letzten Jahre schwer beschäftigt – vier Alben mit seinen Bands und hunderte Auftritte stehen auf der Habenseite des Sängers, Gitarristen und Songwriters.

2016 erschienen gleich zwei Platten der Blackberries („Greenwich Mean Time“ & „Greenwich Mean Time +1“, Unique Records), die von Publikum und Kritik gefeiert wurden. Der Rolling Stone zog Referenzen zu den psychedelischen Beatles und erteilte mit einem Brian Wilson Vergleich den Vokalen-Ritterschlag. 1Live ernannte die Band zum Spannendsten, was der Sektor zur Zeit an Newcomern zu bieten hat, während das Mint Magazin erkannte, dass es ihnen trotz aller Retro-Einflüsse gelingt etwas Eigenes zu schaffen. Die Welt am Sonntag bezeichnete Julian Müller gar als „Ausnahmetalent“ und nennt seine Musik „grandios aus der Zeit gefallen“.

Im Cobra Club-Bus bietet er einen Querschnitt durch sein Schaffen.


18:33 Hauptbahnhof / 18:36 Cobra / 18:41 Industriemuseum / 18:51 Rathausplatz / 18:54 Graf-Wilhelm-Platz / 19:08 Industriemuseum / 19:12 Cobra / 19:16 Hauptbahnhof

AromaAroma

Turkish/German/English Pop-Folk

Hallo, Merhaba, Hi … als Multikulti-Band bietet Aroma aus Solingen mit einer Mischung der unterschiedlichen Sprachen sowie Musikrichtungen ein vielfältiges und aromatisches Erlebnis für Ihre Ohren.

Das Motto lautet “Liebe ist unsere Religion”.

Derya Ceyda Ejder (Vocals/Gitarre)
Mehmet Özden (Gitarre/Vocals)
Kazim Kamer Kalayci (Bass/Vocals/…)

 


19:33 Hauptbahnhof / 19:36 Cobra / 19:41 Industriemuseum / 19:51 Rathausplatz / 19:54 Graf-Wilhelm-Platz / 20:08 Industriemuseum / 20:12 Cobra / 20:16 Hauptbahnhof

The CuckooThe Cuckoo

The Cuckoo – Teil der Jugend ohne Plan oder Talent verarbeiten eben dieses in wütend-quirligem Indie-Rock mit Punk, Wave, Hip-
Hop & Funk Einflüssen.

Die fünf Solinger/innen befassen sich  in ihrer Musik mit politischen Themen und Problematiken der heutigen Zeit wie Rassismus, Sexismus, Ungleichheiten oder Umweltverschmutzung.

„Fünf junge Menschen machen gute Musik: tanzbarer Indie-Rock mit vielen,
unterschiedlichen Einflüssen wie dem Punk oder Funk. Bereits mit einigen
Auszeichnungen versehen, wie dem ersten Platz beim Solinger Bandcontest, tourt die
Band durch die Lande und begeistert Zuhörer mit Rhythmusfeuerwerken und feinsten
Gitarrensolos.“ – Viertelklang Solingen

Lina Holzrichter – Geschredder und Geschrei
Kira Reitz – Satanische Gitarre
Lukas Korn – Wasted Solo-Gitarre
Jonah Holzrichter – Rhythmussklave 1 (Bass)
Felix Ring – Rhythmussklave 2 (Schlagzeug)


20:33 Hauptbahnhof / 20:36 Cobra / 20:41 Industriemuseum / 20:51 Rathausplatz / 20:54 Graf-Wilhelm-Platz / 21:08 Industriemuseum / 21:12 Cobra / 21:16 Hauptbahnhof

SchwarteSchwarte

Eine schwarze Gitarre, eine sonore Stimme.

Die Wurzeln liegen im frühen Rock’n’Roll, Country und Folk. Seine Vorliebe für einfache, prägnante 3-Minuten-Songs ist unverkennbar.

Interpretiert wird alles was ihm gefällt!

Extreme Songauswahl.

 

 


21:33 Hauptbahnhof / 21:36 Cobra / 21:41 Industriemuseum / 21:51 Rathausplatz / 21:54 Graf-Wilhelm-Platz / 22:08 Industriemuseum / 22:12 Cobra / 22:16 Hauptbahnhof

22:33 Hauptbahnhof / 22:36 Cobra / 22:41 Industriemuseum / 22:51 Rathausplatz / 22:54 Graf-Wilhelm-Platz / 23:08 Industriemuseum / 23:12 Cobra / 23:16 Hauptbahnhof

HendersonHenderson

Zwei akustische Gitarren und eine Holzkiste als Schlagzeug: Mehr braucht die Band Henderson nicht, um mit Coverversionen bekannter Rock- und Popsongs jedes Event zu rocken!

Musikalisch sind Henderson dabei im akustischen Britpop beheimatet, zuhause aber auf jeder Bühne.

Und dass akustisch nicht zwangsweise leise, langweilig und lahm bedeutet, wird den Konzertbesuchern nach den ersten Takten des Abends schnell klar. Denn wenn Henderson einen Song neu arrangieren, dann wird der Musik nicht nur neues Leben eingehaucht, sie bekommt eine ganz neue Seele. Mit überraschenden „Aha-Effekten„ bei den Zuhörern, die trotz der Neuinterpretationen bei jedem Song mitsingen können.
Henderson zwängt dabei weder sich noch die Musik in ein Korsett – so entsteht die einzigartige Mischung aus Gemeinsamkeiten und Eigenständigkeit bei den gespielten Songs.

Das Repertoire ist breit gefächert und voller musikalischer Gegensätze: Da taucht Mando Diao neben Johnny Cash auf, Lady Gaga neben Motörhead und Katie Perry neben den Foo Fighters. Ein Streifzug durch die Rock- und Pop-Geschichte, der in der Akustikversion von Henderson dem Publikum ein ganz neues Hörerlebnis garantiert.

Immer „unplugged“ und immer mit unglaublicher Spielfreude – das zeichnet die Band Henderson und ihre Auftritte aus.


23:33 Uhr ab Hbf. mit letzter Ankunft um 23:55 Uhr am Graf-Wilhelm-Platz
Der Cobra Club Youngtimer fährt euch noch nach Hause … aber ohne Programm.


 

Fotos: Julian Müller © Jens Vetter