Bus 4 – Linie 683 – Blues ’n‘ Folk Bus

Bus 4: Blues ’n‘ Folk Bus


18:23 – 19:24 Uhr Bülowplatz – Gräfrath – Bülowplatz

Jay OttawayJay Ottaway

Der aus Boston stammende Singer-Songwriter/Produzent Jay Ottaway gehört laut Rockradio.de “zu den innovativsten Künstlern unserer Zeit.“

Seine hochkarätigen Kompositionen haben ihm bereits mehrere Auszeichnungen eingebracht. Er schreibt Songs, die seine Bewunderung für Künstler wie Bob Dylan, Neil Young und Eric Clapton nicht verbergen können. Sie klingen vertraut und sind dennoch neu.

Seine letzten zwei CDs “Coming Home to You” (2012) und “Carry On” (2014) sind auf dem deutschen Plattenlabel Cactus Rock Records erschienen und in der Rockpresse hochgelobt. Steve Braun von Rocktimes schreibt: „Ich bin von Jay Ottaways „Carry On“ tatsächlich begeistert und zwar hochgradig. Ein heißer Kandidat für mein ‚Album des Jahres‘ – ein ganz siedend-heißer …“.

Jay hat viele Jahre in Köln gelebt. Inzwischen wohnt er wieder in den USA, kommt aber jedes Jahr für mehrere Monate nach Deutschland und geht dann mit seinen langjährigen Musikerfreunden aus Köln auf Tour.


19:44 – 20:44 Uhr Bülowplatz – Gräfrath – Bülowplatz

They Play The BluesTHEY play the blues

„The times they are a changing”.
Dylan’s Klassiker ist zeitlos auch in der Bedeutung.

Die 4 Blues-Musiker der Gruppe „THEY play the blues“ wollten ebenfalls, dass die Zeiten sich ändern, lange genug war sie den Spuren der Bluesklassiker gefolgt. Jetzt musste etwas Eigenes her.

Also, in Klausur gehen und sich Gedanken machen, wie der Blues aus ihrer Perspektive aussehen sollte. Herausgekommen ist etwas,das sich – oh wie verständlich! – eher an dem britischen Blues- Boom der Sechziger Jahre orientiert. Alle Titel ihres neuen Programmes wurden von THEY play the blues komponiert und getextet. Und eines war ein absolutes No-Go: „Es muss klingen wie …!“

Der Bogen des neuen Repertoires spannt sich vom feinsten Shuffle über Rhythm & Blues und langsame 12bar-Stücke bis hin zu Songs mit gewaltigem Soul-Einfluss. Sparsam instrumentiert und spannend arrangiert lassen die Kompositionen viel Raum für Improvisationen, und da fühle sich die 4 Musiker bes wohl. Man merkt THEY play the Blues an, dass die Bühne ihre Arena ist.

Im Proberaum wird gesät, auf der Bühne geerntet. Dabei spielt das Publikum eine wichtige Rolle – mitmachen ist angesagt!

 


21:04 – 22:04 Uhr Bülowplatz – Gräfrath – Bülowplatz

Björnson BearBjörnson Bear

BJÖRNSON BEAR macht Musik, die eine ganze Menge kombiniert. Vor allem inspiriert durch alte Worksongs, Gospel, Blues und Country schafft er seinen eigenen Stil.

Er schreibt selbst Texte, lässt aber auch gern alte, kaum bekannte Songs wieder aufleben. Die tiefe Klangfarbe seiner Stimme verleiht ihm seine ganz eigene Note. Oft wird er von Geige (Lotta) und Percussion (Basil) begleitet.

Stets gilt die Devise, aus wenig viel zu machen und den Raum bis in die hinterste Ecke mit Klang zu erfüllen.


22:24 – 23:24 Uhr Bülowplatz – Gräfrath – Bülowplatz

Jay Ottaway BandJay Ottaway

Die zweite Bustour am heutigen Abend

 

 

 


23:35 – 0:44 Bülowplatz – Gräfrath – Bülowplatz

BlueshundeBlueshunde

Deutschsprachiger Blues (ja! das geht!) und Rock’n’Roll im Andenken an Rolf „der Wolf“ Lenzen.

Mitte der achtziger waren ‚Rolf der Wolf & die Blueshunde der Kracher auf jeder Bühne zwischen der Solinger Liederkiste und dem Leverkusener Forum. Rolfs unglaublich gefühlvolle Texte, die aber auch schonmal derbe sein konnten, ergänzten den handfesten Blues der ‚Blueshunde‘ perfekt. Leider viel zu früh verstorben, drohten Rolfs Lieder in Vergessenheit zu geraten, bis der damalige Bassist und heutige Gitarrist Andreas Hansen sich ihrer wieder annahm.

Mit dabei: Klaus Hanke (Coco Roadshow) und Fred Puffe (Sonderzeichen / Cobain’s Disease). Mariacron und 180 Phon!